Dienstag, 24. November 2020

Nordkirchens Torjäger Jung schlägt wieder zu - 2:0

Der FC Nordkirchen bleibt Spitzenreiter Fortuna Seppenrade auf den Fersen. Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gewann die Mannschaft von Ralf Bülskämper gegen den Werner SC verdient mit 2:0.

Dem FC reichten dabei 20 starke Minuten zwischen der 60. und 80. Minute, um auf Tuchfühlung zu den Fortunen zu bleiben. In dieser Phase erspielten sich die Schlossherren ein deutliches Chancenplus und wurden schließlich auch belohnt. Zunächst scheiterten zwar noch Michael König gegen den glänzend reagieren Christian See aus kurzer Distanz (66.) und Neuzugang Andre Göddeke, dessen Kopfball noch auf der Linie geklärt wurde (68.).

Dann aber klingelte es doch im Kasten des WSC. Zum ersten Mal verlor die Gäste-Abwehr die Übersicht, Felix Nottbeck konnte unbedrängt Flanken und Goalgetter Michael Jung nickte aus kurzer Distanz ein (72.). Saisontreffer Nummer 27 für den besten Torjäger der Liga.

Zehn Sekunden im Spiel, gleich das Tor zum 2:0
 
Nur drei Minuten später war Jung wieder in Aktion - diesmal aber als Vorbereiter. Per Kopfballvorlage schickte er den zehn Sekunden (!) zuvor eingewechselten René Moltrecht und dieser schloss mit seiner ersten Ballberührung trocken zum 2:0 ab. Es war die Entscheidung in einem durchschnittlichen A-Liga-Spiel, dessen erste Halbzeit hauptsächlich von Langeweile geprägt war.

Symptomatischerweise ergab sich die gefährlichste Szene in Halbzeit eins als Wernes Christian Demand nach einer Flanke von Michael Jung gegen seinen eigenen Querbalken köpfte. Ansonsten musste Max Frömbsdorff einmal gegen Christopher Overmann, der nach guter Kombination über Daniel Durkalic und Martin Südfeld zum Abschluss kam, retten (25.). Auf der anderen Seite ver passten zwei Kopfbälle von Michael Jung knapp ihr Ziel (20./ und 28.).

TEAMS UND TORE

FC Nordkirchen - Werner SC 2:0 (0:0)
FC Nordkirchen: Frömbsdorff, Mitschke, Kahrens, Jaber (74. Moltrecht), Grondei, Göddeke, König, Naber, Nottbeck (83. Pohl), Bülskämper, Jung (88. Schwick).
Werner SC: See, Bressler, Kretschmann, Overmann, Saado, Demand, Durkalic (78. Choroba), Südfeld, Eckert (57. Schnatmann), Amoura, Löffler.
Tore: 1:0 (72.) Jung, 2:0 (75.) Moltrecht.

03. März 2008 | Quelle: Ruhr-Nachrichten