Cookies 🍪

Diese Seite verwendet zustimmungspflichtige Cookies.

Halbmarathon 2021 -> Infos - Anmeldung - Ergebnisse - Fotos
FC Nordkirchen schlägt mit dem Kirchhörder SC den nächsten Favoriten

Marcel Stiepermann, spielender Co-Trainer des FCN, trat gegen seine Ex-Kollegen vom KSC an – und war im Spiel gleich einer der Hauptdarsteller. „In den ersten 15 Minuten sind wir nicht gut reingekommen“, meinte Stiepermann zwar – Kirchhörde ging nach 13 Minuten in Führung. Dann aber kämpfte sich der FCN in die Partie. Nur zwei Minuten nach dem Gegentreffer egalisierte Nordkirchen durch Stiepermann den Spielstand. „Mit dem Ausgleich haben wir uns zurück in die Partie gekämpft“, so Stiepermann.

In der Folgezeit lief es dann besser bei den Hausherren. „Wir haben da zwei, drei Situationen richtig gut ausgespielt“, sagte der Co-Trainer. Nach 23 Minuten ging der FCN dann auch in Führung. Wieder zeichnete sich Stiepermann für den Treffer verantwortlich. „Es ist immer ein schönes Gefühl, einen Doppelpack zu machen“, kommentierte der zweifache Torschütze, „aber über Siege freut man sich immer ganz besonders.“

Dieser Inhalt wurde und freundlicherweise von den Ruhr Nachrichten zur Verfügung gestellt. Den vollständigen Artikel kannst du unter folgender Adresse lesen: https://www.ruhrnachrichten.de/lokalsport-nordkirchen/fc-nordkirchen-schlaegt-mit-dem-kirchhoerder-sc-den-naechsten-favoriten-plus-1665844.html

Informationen

Autor/in:
RN_4c_Logo

Datum: 19.08.2021

Kategorien

Fussball, fc-nordkirchen, bezirksliga-9

FC Nordkirchen schlägt mit dem Kirchhörder SC den nächsten Favoriten

RN_4c_Logo

FC Nordkirchen II nimmt Favoritenrolle an: „Wollen da oben mitspielen“

RN_4c_Logo

FC Nordkirchen schlägt auch den TuS Eichlinghofen – aber es gibt einen Wermutstropfen

RN_4c_Logo

Nächster unangenehmer Gegner: FC Nordkirchen muss gegen TuS Eichlinghofen „eine Schippe drauflegen“

RN_4c_Logo

Mega-Drama: FC Nordkirchen verschießt im Kreispokal drei Strafstöße, kommt aber weiter

RN_4c_Logo

Der FC Nordkirchen lässt Dortmunder Klubs zittern - „Unser Ziel ist der Aufstieg“