Cookies 🍪

Diese Seite verwendet zustimmungspflichtige Cookies.

Halbmarathon 2021 -> Infos - Anmeldung - Ergebnisse - Fotos
Tor des Monats und neuer Spitzname: Ex-Herberner Simon Mors blüht beim FC Nordkirchen auf

„Es hat extrem Spaß gemacht. Ich glaube, das hat man auch auf dem Platz gesehen. Alle hatten Bock, früh anzulaufen und einfach guten Fußball zu spielen“, lautete das erste Fazit der Nordkirchener Nummer 7, der gegen den WSC bereits nach 45 Minuten den Platz verlassen musste. Grund dafür ist vor allem die Fitness des Außenspielers, die nach der langwierigen Verletzung noch nicht da ist, wo sie sein soll.

Der ehemalige Herberner, der 2019 den SVH verließ, machte nämlich in den vergangenen anderthalb Jahren fast gar keinen Sport - immer wieder warf Simon Mors das Partellaspitzen-Syndrom zurück und machte Fußball quasi unmöglich. Die Sehnen des Nordkircheners sind nicht so gut durchblutet, entzünden sich dann und werden bei Belastung schnell gereizt. Sport ohne Schmerzen schien so lange undenkbar.

Dieser Inhalt wurde und freundlicherweise von den Ruhr Nachrichten zur Verfügung gestellt. Den vollständigen Artikel kannst du unter folgender Adresse lesen: https://www.ruhrnachrichten.de/lokalsport-nordkirchen/tor-des-monats-und-neuer-spitzname-ex-herberner-simon-mors-blueht-beim-fc-nordkirchen-auf-plus-1662246.html

Informationen

Autor/in:
RN_4c_Logo

Datum: 10.08.2021

Kategorien

fc-nordkirchen, Fussball, werner-sc

Tor des Monats und neuer Spitzname: Ex-Herberner Simon Mors blüht beim FC Nordkirchen auf

RN_4c_Logo

FC Nordkirchen II nimmt Favoritenrolle an: „Wollen da oben mitspielen“

RN_4c_Logo

FC Nordkirchen schlägt auch den TuS Eichlinghofen – aber es gibt einen Wermutstropfen

RN_4c_Logo

Nächster unangenehmer Gegner: FC Nordkirchen muss gegen TuS Eichlinghofen „eine Schippe drauflegen“

RN_4c_Logo

Mega-Drama: FC Nordkirchen verschießt im Kreispokal drei Strafstöße, kommt aber weiter

RN_4c_Logo

Der FC Nordkirchen lässt Dortmunder Klubs zittern - „Unser Ziel ist der Aufstieg“